Donnerstag, 23. März 2017

50 shades of red / fake-bondage

Den Vincent wollt ich nochmal nähen.
Mit irgendwas dran.
Ripsband zum Beispiel. Denn irgendwann muss das ja auch mal verbraucht werden.






Im Materialmix aus Sommersweat (rotpink), Interlock (schwarz) und Stretch-Frottee für diverse Bündchen, auch schwarz)
















Schnitt von Fashion-Hackers, ziemlich modifiziert.
Bunter Sweat, schwarzer Stretch-Frottee und die rote Paspel von www.michas-stoffecke.de/ 
Interlock und Ripsband von www.stoffundstil.de/ 


Verlinkt bei rums

Mittwoch, 15. Februar 2017

Europäische Wild-Weste

Das mittlere Frollein sortierte die geerbte Weste des Großkindes nur unter der Bedingung aus, einen Ersatz zu bekommen.

Da das mittlere Kind ein Schmalhans ist und die Weste eigentlich nur zu kurz, aber nicht zu eng geworden war, habe ich den damals auskopierten Schnitt nur um 6 cm verlängert.






Das Futter war im Schnitt nicht vorgesehen. Mir gefällts aber so besser.
Auf die innere Kante der Kapuze hab ich dieses coole Webband aufgenäht:









Sie Taschen sind vorne in die Naht eingearbeitet und auf den ersten Blick garnicht zu sehen.


 







Heraus kam quasi ein europäisches Mixprojekt.
Schnitt aus der finnischen Ottobre,
Unifarbener Interlock, Webband und RV von "Stoff und Stil" in Norwegen,
Hirsch-Sweat von Dresowka in Polen,
Pfeil-Jersey von "Alles für Selbermacher" Deutschland.


linked @ TeensPoint

Dienstag, 14. Februar 2017

Man muss kein Astronaut sein

um mit dieser Wolldecke klarzukommen.
Denke ich.




Der Mann hat sich auf jeden Fall gefreut.











Größe: ca 1,55m breit und 1,90m lang

Stoffe: unten weiches Fellimitat in  nougat, oben gebürstete Baumwolle mit Astronauten-Motiv, beides von Stoff&Stil
jeansblauer weicher Webstoff für den Rand aus dem eigenen Fundus.



Linked @ HerrMann
creadienstag 
HoT 

Mittwoch, 8. Februar 2017

Der Frühling kommt in Blau daher

Da ich ja für mein letztes Projekt (Einhorndings) schon den Schnitt 1048 von Onion in passender Größe kopiert hatte, entschied ich mich großen Mutes, eines meiner lang gestreichelten Lieblingsstöffchen anzuschneiden.






Ziemlich schlicht, ohne viel Schnick und Schnack.




Gefüttert mit einem leichten blauen Wollstoff, den mir eine Freundin mal geschenkt hat.
Ripp-Bündchen schwarz - aus dem Fundus.






Als kleinen Hingucker hab ich am unteren Bündchen den Übergang vom schwarzen Bündchen zum blauen Stoff mit Stoffmalfarbe etwas weicher gemacht.





Batik Stoff von www.fabric.com/ (entweder Michael Miller oder Robert Kaufman, ich tippe auf letzteren)



Verlinkt bei mmm

Samstag, 28. Januar 2017

Einhornbomberblouson

Das Großkind ist - wie viele Leute - Einhorn-Fan.
Als ich diesen Sweat bei Dreskowa sah, wusste ich, wem ich daraus einen Hoodie nähen würde.
Doch das Großkind hatte anderes im Sinn und wollte eine Bomberjacke.

Nach längerer Suche entschiedenen wir uns für den Schnitt 1048 von Onion, ein Blousonjacken-Schnitt.
Eigentlich nicht für Sweat empfohlen. Aber ich finde, es hat geklappt.






Glücklicherweise hatte ich noch einen Regenbogen-Reißverschluss in meinem Fundus, der genau passte. Keine Ahnung, wo und warum ich den mal gekauft hatte.
Einen coolen Aufnäher, aus einem Set der Modemarke ONLY konnte ich hier auch noch unterbringen.










linked @ teenspoint, 
made4girls

Freitag, 27. Januar 2017

Miro grauschwarz


Lange schon hat der Kerl nichts mehr aus dem Nähzimmer bekommen.

Unbunt, soll es immer sein.
Da kamen mir der Sweat "Confused" gerade recht.



Da der Kerl kein Freund von Bündchen ist, die Ärmel bei diesem Schnitt aber leider sehr weit ausfallen, haben wir uns auf ein Bündchen im Ärmel geeinigt.



Weil ich mich nicht gut beherrschen konnte, gabs noch 'n Kordelband und Leder-Ösenverstärkungen in weinrot.




Stoffe: alle von Michas Stoffecke
Schnitt: Miro von worawo
Größe: M/L verkürzt

Freitag, 30. Dezember 2016

Altes Hobby meets neues Hobby

Man kann ja nicht immer nur nähen. Man muss auch mal unter Leute.
Und deswegen hab ich mir ein neues Hobby angeschafft.



Mit Rollfuß, Ledernadel und sehr hoher Fadenspannung hat mein Maschinchen zwar ihr bestes gegeben. Aber eben nur bis zu einer gewissen Lederstärke.


Gürteltasche aus Leder mit Gürtelschlaufen aus Gurtband und Druckknopf (mangels Magnetverschluß)




Armschutz mit Gummikordel und Kordelstopper. Da wurde nix genäht. Nur geloch-öst ;o)



Der Pfeilköcher - verstärkt mit irgend so nem Gummidingens... Restekiste. Keine Ahnung, wie man das nennt.



Und der Handschuh. Den hab ich dreimal genäht, bis er gepasst hat. Bzw. beim ersten Mal war das Leder zu dünn, da hat die Bogensehne zu arg eingeschnitten.





Jetzt halt ich mal die Augen auf nach einer Ledernähmaschine. Spindelpresse wär auch ganz schön. :o)