Mittwoch, 6. Juli 2011

Eingeschränkter Winterdienst!


Das musste ich auf einem Verkehrsschild lesen als wir am Wochenende zu einem Sommerfest unterwegs waren. Und da ich dem Wetter hier im Hochschwarzwald so einige Kapriolen zutraue, hab ich mich gleich mal mit den Nadeln hingesetzt und eine Kindermütze gestrickt. Das Material hab ich in einem Ausverkauf erstanden. Die melierte Wolle ist von Schulana "Filana Merino-Print", die Unifarbene von Schachenmayr "Extra Merino".
Man kann sich nicht früh genug rüsten! Da drängt sich mir doch die Frage auf, warum es eigentlich noch keine Lebkuchen und Spekulatius gibt....
Schöne Grüsse,
Frau S.

Kommentare:

  1. Jaja... so ist das hier.... die einen nähen kurze, luftige Röcke, die anderen stricken mollig warme Mützen. Und das auch noch gleichzeitig und mit nur etwa 700m Luftlinie Entfernung (ich würde behaupten, das Klima an den beiden Orten ist ähnlich). ;op

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau B.,
    vielleicht sollten wir uns etwas besser absprechen, sonst denken die Leser wir hätten ein kleines Vögelchen. Das trifft ja aber nur auf Dich zu, wie wir hier
    (http://weibsimpressionen.myblog.de/weibsimpressionen/art/7473537/Fundstuck-des-Tages) sehr schön sehen können.
    Und im übrigen wüsste ich nicht, was gegen Vorratshaltung spricht. Der Winter kommt, früher oder später, und mit ihm Eltern die keine Mützen mehr für ihre Kinder haben ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Achso.... du meinst also ich sollte jetzt auch mal Wintersachen produzieren damit du nicht allein für Gelächter sorgst?
    Nein. Niemand lacht. ;o)
    Für welchen Kopfumfang ist die denn?
    Also nicht dass du denkst ich wäre eine von den Müttern, die im Winter dann von jetzt auf gleich noch eine Mütze besorgen muß....*flöööööt

    AntwortenLöschen
  4. Die Mütze ist für 4-8jährige (also KU ca. 52-56 cm) gedacht. Tut mir leid, dass das nicht in meinem Post steht. Ich gelobe Besserung!!!

    AntwortenLöschen