Dienstag, 19. Juli 2011

Nachschlag



Ein Puppenkind kommt meiner Meinung nach natürlich nicht ohne "ordentliche" Strickjacke aus! Das hier
verschenkte Exemplar auch nicht. Ich habe es mit nicht nehmen lassen "JULIA", wie die Puppe getauft wurde, ein Jäckchen zu stricken. Und siehe da: es geht! Ohne Anleitung, aber unter der ständigen Beobachtung von Julia ist dieses Stückchen Strickerei gewachsen. Die Vorgabe der Puppenmutter war: bunt mit Glitzer!

Da habe ich einfach zu 6-fädiger Regia von Schachenmayr gegriffen, Design von Kaffe Fassett. Verbraucht habe ich, auch wenn's nicht danach aussieht fast 50 g, ich hab mich selbst ein wenig gewundert, aber für die Häkelkante mit einer Reihe fester Maschen und drüber eine Reihe Krebsmaschen gehen so einige Meter drauf! Oben noch einen Mäuse-Knopf angenäht und den Schmetterling aufgebügelt (das Nähen überlass ich doch lieber Frau B.!)

Das Mini-Projekt hat richtig Spaß gemacht und das Beste dabei ist: Julia muss bei diesen Temperaturen nicht frieren!!!

Liebe Grüße

Frau S.

Kommentare:

  1. Du zeigst so schöne und niedliche Sachen im Blog, da komm ich Dich doch mal öfter besuchen.

    Liebe Grüsse
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Heike, herzlich Willkommen! Wir freuen uns wenn Dir die Sachen gefallen!
    Liebe Grüße
    Frau S.

    AntwortenLöschen