Montag, 16. Juli 2012

Joana die drölfzigste

Wieder eine neue Version für das Schnittmuster "Joana" ausprobiert.
Diesmal für Frau S. Die hat das Problem mit dem Faltenwurf unterm Arm irgendwie nicht so sehr wie meine Wenigkeit...





Schnitt: Joana von Jolijou
Stoffe: Viskose-Jersey uni vom holländischen Stoffmarkt, Campan von Hilco und Elefanphant Love von Hamburger Liebe.
Knöpfe: mein umfangreiches kleines, feines Knopf-Sammelsurium... ich komme übrigens gerade von der Jagd. Könnt ihr an Räumungsverkäufen in Knopfläden auch schlecht vorbeigehen?

Sonntag, 15. Juli 2012

Nähmabohrschine

Nichts selbstgemachtes von mir heute. Aber was selbstgesehenes.
Ich durfte heute das Nähverlies Nähzimmer eines praktisch veranlagten Junggesellen-Handwerkers besuchen.

Ja, also... was ist denn naheliegender, als eine olle Tretnähmaschine mit einer angebauten Bohrmaschine anzutreiben?



Auf dieser Nähmabohrschine wird nicht irgendwelcher Flickkram gemacht. Nein. Die ein oder andere gelungene Hose und sogar ein komplettes Zelt sind hier entstanden.

Ich mußte das einfach zeigen. Nicht zuletzt für die, die zu knauserig für eine elektrische Maschine sind und zu faul für eine Tretmaschine ;o) .

Mittwoch, 11. Juli 2012

Tess Shawl

Bei diesen alljährlichen Sommerkapriolen hier im Schwarzen Walde kommt mir der Wickelschal gerade recht. Schnell über ein dünnes Shirt gewickelt wärmt es Rücken, Schultern und ganz arg natürlich das Herz. Die Enden werden einfach im Rücken gebunden und damit man nicht so einen dicken Knoten hat, habe ich einfach eine Kordel gedreht und an die spitzen Ecken angenäht. Somit gibt es beim Tragen dieses Schals keine Enden die irgendwo rumhängen wo sie nix verloren haben.
Aber nicht lang lesen, sondern hier schauen!



Gestrickt nach der Anleitung von Kay Meadors, Free-Download bei Ravery, aus Rowan alpaca coton (72% Alpaca, 28% Baumwolle) mit Nadelstärke 6mm. Mit einer Reihe fester Maschen umhäkelt, damit die Ränder schön sauber sind. Verbraucht habe ich ca. 150g graumeliert und 50g grün.
Passende Weihnachtsgeschenkknöpfe ausgesucht und aufgenäht.
Das war sicher nicht das letzte Wickeltuch das ich gemacht habe!

Samstag, 7. Juli 2012

Joanion die Faule

Nachdem die Joana ja obenrum nicht so Frau B.-konform ist, habe ich sie heute mal mutig mit dem Schnitt 5022 von Onion kombiniert.

Fazit: wer faul ist kommt manchmal auf gute Ideen.

Ich war zu faul, die Länge des Onions mit der Länge des Joanas zu vergleichen und einfach mal drauflosgenäht.
Mit dem Erfolg, dass das Oberteil einige Zentimeter zu lang war, das Bündchen unter dem Allerwertesten saß und insgesamt recht doof aussah.

Dann war ich gleich nochmal faul. Nämlich zu faul, das Oberteril nochmal vom Unterteil zu trennen. Um das Oberteil zu kürzen habe ich per Augenmaß ein paar Biesen kreuz und quer ins fertige Teil genäht bis es kurz genug war. (Kombinierter Ober-und Untertransport bei der Nähmaschine kann ich nur empfehlen!!! Sehr schön gleichmäßig und ohne Ziehen und Schieben).


Genug gelabert, hier ist sie, meine Joanion.