Sonntag, 15. Juli 2012

Nähmabohrschine

Nichts selbstgemachtes von mir heute. Aber was selbstgesehenes.
Ich durfte heute das Nähverlies Nähzimmer eines praktisch veranlagten Junggesellen-Handwerkers besuchen.

Ja, also... was ist denn naheliegender, als eine olle Tretnähmaschine mit einer angebauten Bohrmaschine anzutreiben?



Auf dieser Nähmabohrschine wird nicht irgendwelcher Flickkram gemacht. Nein. Die ein oder andere gelungene Hose und sogar ein komplettes Zelt sind hier entstanden.

Ich mußte das einfach zeigen. Nicht zuletzt für die, die zu knauserig für eine elektrische Maschine sind und zu faul für eine Tretmaschine ;o) .

Kommentare:

  1. Hihi, Ideen muß man haben. ich lach mich schlapp. doch wenn´s funktioniert ist doch alles bestens.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. Hat evtl. weniger mit Knausrigkeit zu tun, als vielmehr, dass die 'alten Treter' staerker im Nehmen sprich nicht so heikel in ihrer Stoff-Selektion waren!
    Finde seine Idee traumhaft - werde mir das guuuut hinter die eigenen Loeffel notieren, da ich gleich 2 von den Dingern habe!

    Liebe Gruesse und Bewunderungsgruesse an den 'Ideen-Bolzen',
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  3. Witzig, das ist wohl typisch Mann, Frau käme wohl nicht auf so eine Idee

    lg gabi

    AntwortenLöschen