Mittwoch, 30. Januar 2013

The Ace of Spades



Ein Sweatshirt hat noch gefehlt im Kleiderschrank der Frau B.
Und damit's nicht zu langweilig wird mit selbst gesetztem Motto.

Frei nach dem aktuellen Dauer-Ohrwurm: the ace of spades.


Dem Ur-Plan zufolge sollte das Teil mit ätzender Säure, dafür aber nicht mit Chlor-Bleiche behandelt werden. Da der Nachbar einen Bewegungsmelder hat, konnte ich mir aber nicht seine Autobatterie leihen um an die begehrte Batteriesäure zu gelangen.

Arbeitsablauf chronologisch geordnet:

* Zuschnitt
* Sauerei mit Eau de Javel
* Waschen
* Schablone aus freezer paper zurechtschneiden und aufbügeln
* mit Stoffmalfarbe das Pik Ass auf den Rücken pinseln
* bügel-fixieren
* per Schleifmaschine stellenweise gelöchert
* Löcher mit Bäumchenstoff unterlegt
* Bäumchenstoff-Streifen in jedes Schnitt-Teil eingesetzt
* über den Schurwollpulli freuen, den Frau S. mal hiergelassen hat
* mit der großen Schere beherzt reinschneiden
* Schurwollpullistreifen per ZickZack an Ausschnitt, Ärmel, Saum tackern
* rocken


Passt super zu meiner immerundimmerwieder geflickten Lieblings-Jeans.





















Und weil heute Mittwoch ist, reihe ich mich hier mit ein.

Sonntag, 27. Januar 2013

Ein Kinderspiel...

...ist das Stricken mit dieser "Strick-Schneck". 
Schon vor einiger Zeit ist die Schnecke bei uns eingezogen und heute mit viel Begeisterung bestrickt worden.
Die Idee ist so einfach wie die Handhabung: es werden um die Hörner der Schnecke Schlaufen gelegt, dann die untere über die obere Schlaufe gezogen. 
Der kleine Herr M. hatte viel Spaß!  Zu guter letzt hatte er noch ein Rätsel für mich: "Mama kannst du erkennen was das ist?"


Sonntag, 20. Januar 2013

Malkittel??



Bei der ersten Anprobe das mittlere Kind begeistert: "Du hast mir einen Malkittel genäht?"

Ähm, naja...

Mittlerweile freut sie sich aber auch über die Bluse, die nicht mit Farbe vollgeschmiert werden soll...




(jaja... schonwieder Baustellenfotos, da ist einfach gutes Licht)

Schnitt: Knippie April/Mai 2011, Modell 8A, Größe 110
Änderungen: Ärmel 3cm gekürzt, Saum im Bogen, vorne kürzer, hinten länger.
Stoffe: gemustert war glaub ich Robert Kaufmann, uni Stoff & Stil

Mittwoch, 16. Januar 2013

MMM-Hitchhiker

Ja so heißt der neue in meiner Schalsammlung. Die Anleitung dazu hat nocheinmal (wie auch schon bei diesem Leftie) Martina Behm niedergeschrieben. Ganz einfach, viele rechte Maschen, keine Maschenzählerei; man kann ihn fast im Schlaf stricken ;-) . 
Das Garn "Donegal" von Lang mit toller Tweedoptik gibt dem Stück noch seinen Rest an Charakter. Es ist vor dem Waschen ein klein wenig "sterrig"zu stricken, danach erhält man aber ein wunderbar weiches Ergebnis.



 Einen großen Kuss an mein Schwesterherz für die Anleitung! Dankeschön!

Was all die anderen am MMM gezaubert haben könnt ihr hier sehen. Viel Vergnügen!

edit: da die Regeln des MMM verändert wurden, kann man meinen Link dort nicht mehr sehen. Schade.




Donnerstag, 10. Januar 2013

Vergessene Kombi


... wenn man nicht immer alles gleich fotografiert, dann wird's womöglich vergessen...

Das Shirt hier ist schon älter. So alt dass ich schon garnicht mehr weiß welcher Schnitt das war. Ein Raglan-Schnitt eben. Mit eingebautem Krümelfenster und Rollkragen.

Die Hose ist eine von 3 neuen Lieblingshosen.
Der Schnitt dazu kommt aus der Burda 2/2010.
Das mittlere Kind mag's bequem. Da kommt diese Hose mit Bauchbündchen gerade recht.
(Größe 104 um 8cm verlängert)





Donnerstag, 3. Januar 2013

Irgendwann wird es wohl wieder Frühling


und dann will ich nicht die Rabenmutter sein, die für ihr Kind noch keine Jacke hat... ;o)

Außerdem hatte ich nach einer weiteren mißglückten Jeans für mich (*heul) Lust auf was mit Erfolgsgarantie.

Schnitt: "klein Pellworm" von Schnittreif mit ein paar kleinen Änderungen (spitze Kapuze und Ärmelbündchen zum Beispiel)
Größe 110/116,
genäht aus Baumwollfleece, Kapuze mit Elefantenjersey von Hamburger Liebe gefüttert.

Fällt meiner Meinung nach etwas großzügig aus. Da kann das mittlere Kind noch reinwachsen.